Aladin Netzwerk – Ombudsmann?

Unser Aladin Nr. 4 / 2017 hat Aufsehen erregt. Nicht nur der Umfang mit 104 Seiten war außergewöhnlich, auch das Spezialthema hatte es in sich.
„Respekt in der Zauberkunst“ wurde wohl noch nie so ausführlich und umfassend in einer Zeitschrift national aber auch international behandelt.
Das jedenfalls meinte u.a.  Boretti in seinem legendären Zauberbrief. Vor allem bekannte Profis haben uns zum Mut gratuliert einmal klar Stellung zu beziehen.

Viele Zauberfreunde haben unseren Schwerpunkt zum Anlass genommen in Kommentaren ihre – meist negativen Erfahrungen mit dem Zauberhandel oder auch mit anderen Künstlern mitzuteilen.
Es ehrt uns, ist aber nicht Sinn unseres Aladin Netzes.

Wir sind kein Schiedsgericht für negative Erlebnisse in der Branche. Alle im Aladin beschriebenen Fälle habe ich selbst sorgfältig recherchiert und die Betroffenen auch direkt befragt.
Wie ich im Heft schrieb, gibt es nicht nur ein Schwarz/Weiß. Wir hatten einige Fälle in Vorbereitung, die wir dann gestrichen haben, da der Fall – wenn man ihn sorgfältig untersuchte – eben auch anders ausschaut.

Wir haben keine Zeit und es ist auch nicht unsere Aufgabe Kommentare die bei uns veröffentlichet werden sorgfältig zu prüfen und sehen uns nicht als Gericht, Anklageinstitution oder Rechtsberatung.
Wenn jemand Probleme hat dann soll er dies bitte direkt klären. Das Aladin Netzwerk steht dafür jedoch nicht zur Verfügung.

Unser Sonderthema sollte zum Nachdenken anregen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

error

Kommentar hinterlassen zu "Aladin Netzwerk – Ombudsmann?"

Hinterlasse einen Kommentar