Podiumsdiskussion – Ethik in der Zauberkunst bei der MMC 2018

Die Münchner Zauberkünstler um Markus Laymann Mario  Schulte und Roswitha Hülser lassen immer wieder mit neuen und interessanten Konzepten aufhorchen.
Der Magic Munich Tag 2018 war mit 140 Zauberfreunden komplett ausverkauft. Schön, dass neben vielen Seminaren und Workshops auch ein Programmpunkt auf dem Programm stand, der für die Zauberszene wichtig ist. „Ethik in der Zauberkunst“. Ich hatte die Ehre die Teilnehmer der Podiumsdiskussion zu organisieren und die Diskussion zu leiten.

Nun ist so ein Thema so vielschichtig, dass bald klar war, das man in 45 Minuten nur einen kleinen Teil besprechen kann. Rasch blieb man beim Thema „Kopieren“ von Ideen, DVD und Onlineseminaren etc. hängen. Ist es Betrug am Kreativen, wenn Zauberfreunde sich untereinander DVDs zu kopieren? Was ist der Unterschied zwischen dem Diebstahl einer DVD und einem heimlichen Kopieren? Müssen wir im digitalen Zeitalter umdenken? Ist alles im Netz frei verfügbar?

Begleitet wurde die Diskussion unter einer von mir aktuell durchgeführten Onlineumfrage zu dem Thema bei dem 600!! Zauberfreunde teilnahmen und teilweise sehr umfangreiche Kommentare abgaben. Ein Zeichen dass dieses Thema die seriöse Zauberszene beschäftigt wie mit Kreativen umgegangen ist. Den Zauberern die keinen Respekt vor der Leistung anderer haben, ging diese Diskussion wohl eher auf die Nerven. Aber in Ebersberg waren die meisten ernsthaft an Zauberkunst interessiert.
Andere wichtige Themen konnten wir nicht besprechen, aber ein Anfang war getan. Wir haben ie Welt nicht verändert, aber zumindest uns damit befaßt. Es war gut auch von Verantwortlichen der Magischen Zirkel etwas dazu zu hören.

Teilnehmer der Podiumsdiskussion waren:
Andreas Sucker – PR Manager (Ehrlich Brothers, Mario Barth u.a.)
Gaston – Zauberkünstler und Coach
Florian Severin – Autor und Zauberkünstler
Andreas Fleckenstein – MZvD Vizepräsident
Harald Voit – Zauberhandel u. Zauberakademie
Rainer Mees – Mentalist und Zauberhandel
Gesprächsleitung: Hanno Rhomberg – Aladin Redaktion, MRA Vorstand

Im nächsten Aladin werden wir darüber genauer berichten. Ebenfalls nehmen wir einen Vorschlag von Rainer Mees direkt auf und werden ab sofort im Aladin eine fixe Rubrik bringen, die sich mit dem Thema befasst.
Dass dies eine schwierige Sache ist, musste ich  feststellen, als ich für ein Thema für den nächsten Aladin im Zauberhandel recherchiert habe und um Stellungnahmen gebeten habe.
Allein diese Frage hat schon große Nervosität verursacht. Aber wir bleiben am Ball. Fair aber Unerschrocken.  Denn es gibt auch tolle positive Beispiele von Respekt unter den Künstlern.
Seine Sie neugierig. Wir sprechen nicht nur davon, wir schreiben auch darüber.

Danke an Gerhard Huber für die Fotos!

error