Wundermanufaktur – fern und doch hautnah

Gestern habe ich einen wundervollen Abend in der Wundermanufaktur erlebt. Dieses phantastische kleine Zaubertheater hat meine sehr hohen Erwartungen weit übertroffen. Idyllisch in einem Hinterhof mitten in Nürnberg gelegen, findet man diese Wunderkammer. Denn schon beim Eintreffen taucht man in einen Theaterraum ein, der verzaubert. Der Theaterraum ist ein Museum der skurrilen Kunst von Bildern, Objekten, Seltsamkeiten, die den Besucher perfekt auf einen Abend des Erstaunens einstimmt…….
Ähnliches – aber doch ganz anders – habe ich dies bisher nur in der Zaubermühle von Frascatelli und TreFace erlebt….

Es ist nur schwer möglich, diesen Abend zu beschreiben und dem Leser das Gefühl zu geben selbst mit dabei zu sein.

Ich werde es untermalt mit vielen Bildern in einer der nächsten Ausgaben des Aladin versuchen.

Erleben aus der Ferne – jetzt möglich!

In den letzten Jahren sind viele unterschiedliche Zaubertheater in Deutschland aber auch in ganz Europa erschienen. Nur wenigen Zauberfreunden ist es gegönnt diese auch live zu erleben. Diese Orte des unmittelbaren Erstaunens bleiben aber auch vielen Laien verborgen.
Das muss nicht sein!

Nico Scholl und Alexander Kölle haben ein Projekt gestartet, das es für alle möglich macht, virtuell ein solches Theater zu besuchen, und zu erleben, wie es sich anfühlt für 15-20 Minuten mit dabei zu sein.
Sie nennen es:

ALLES NUR THEATER
Eine Reise durch Deutschlands Zaubertheater

Nico Scholl hat als seine Bachelorarbeit eine Dokumentation der Wundermanufaktur in Nürnberg erstellt.

Das Ergebnis war so überzeugend, dass daraus ein Projekt entstanden ist die wichtigsten Zaubertheater in dieser Weise zu dokumentieren.

Während der erste Film über die Wundermanufaktur noch selbst finanziert war, benötigt Nico und Alexander allerdings eine Finanzierung.
Das Crowdfunding Projekt wurde auf der Plattform Startnext.com gestartet, Finanzierungsziel sind 20.000 Euro die für Reisen, Miete technisches Equipment benötigt wird. Wenn man die technische Qualität des Pilotfilms sieht, weiß man dass dies Geld kosten muss.

Und so ist die Wundermanufaktur für manche von uns zwar fern, aber in Wirklichkeit durch dieses Projekt sehr nahe geworden. Hier könnt ihr euch ein Bild über Stephan Kirschbaums Theater machen:
https://www.youtube.com/watch?v=SphwtnRMCXM

Wenn Sie wollen, dass dieses Projekt weitergeführt wird, können Sie das Projekt durch Crowdfunding unterstützen, wobei Sie auch einen Gegenwert für Ihre Investition bekommen.

Details finden Sie hier:

http://www.zaubertheaterdoku.de

Lassen wir aber auch die beiden Macher selbst etwas zu dem Konzept zu erklären:
https://www.youtube.com/watch?v=hUP5LLWi30M

Es wäre schön, wenn dieses Projekt in die Realität umgesetzt werden könnte. Wir haben es selbst in der Hand!

error

Kommentar hinterlassen zu "Wundermanufaktur – fern und doch hautnah"

Hinterlasse einen Kommentar