Der neue Aladin (03 / 2016)

topsecretNichts ist älter, wie die Zeitschrift von Gestern. So heißt es jedenfalls in einem Sprichwort.

Während nun der neue Aladin in der Druckerei fertiggestellt wird und nächste Woche in den Versand geht, arbeiten wir bereits wieder mit vollem Druck an der 4. Ausgabe.

Mein Leben hat sich durch die Redaktion des Aladin verändert. Jeder der schon einmal eine Zeitung gemacht hat, weiss von was ich spreche. Aber neben der wirklich vielen Arbeit, ist es immer wieder spannend an Themen zu arbeiten, interessante Menschen kennen zu lernen und mit  offenen Augen durch die Welt zu gehen.

Es gibt einen ca. 2 jährigen Themenplan im Voraus, der ständig angepasst wird. Manche Spezialthemen brauche eine sehr lange Zeit um recherchiert zu werden, Materialien gesammelt werden und Gespräche zu führen.
Wie wichtig es ist vor Ort zu sein und nicht nur vom Schreibtisch aus zu agieren merke ich dabei hautnah.
Eine – neben einem vollen Beruf – manchmal zeitlich sehr anfordernde Arbeit.

Unterstützung bekomme ich dabei von ein paar positiv Verrückten, die ich Ihnen im Septemberheft vorstellen werde.
Und dann gibt es die vielen Autoren die es möglich machen, dass die neue Ausgabe als Rekordheft erscheinen kann.

Anders wäre es nicht möglich dass 47 Autoren aus 7 Ländern  auf 84 Seiten 55 Artikel über die Zauberkunst im neuen Heft schreiben.

Es ist wieder ein kleines Buch geworden. Ich konnte dabei nicht alle Beiträge bringen, ich bitte dafür um Verständnis, sie werden im nächsten Heft sicherlich Platz finden.

Eine Besonderheit:
Das Spezialthema widmet sich diesmal einem sehr ungewöhnlichen Thema, das in jeder Hinsicht zu Diskussionen führen wird. Über 20 Seiten sind dafür vorgesehen. Was es ist möchte ich noch nicht verraten.
Wer damit nichts anfangen kann, darf ich trösten: Auf 54 weiteren Seiten finden Sie das „normale“ Themenprogramm. Das ist mehr wie sie sonst von anderen Zeitschriften gesamt bekommen.
Ich bin ein Verfechter der Themenvielfalt. Wenn man ins Restaurant geht, isst man auch nicht die ganze Karte, sondern wählt das aus was schmeckt. Und die Geschmäcker sind verschieden.
In diesem Sinne: seien Sie neugierig was auf Sie zukommt…..

error

1 Kommentar zu "Der neue Aladin (03 / 2016)"

  1. Es ist mir unangenehm, Dich korrigieren zu müssen, aber es gibt durchaus einige wenige Restaurants, wo ich die ganze Karte esse. (Neeeiiin, natürlich nicht bei einem Besuch, aber über die Zeit hinweg verteilt.) Diese Restaurants sind eben genauso gut wie der Aladin!
    http://www.wellbeing-koeln.de/start/
    http://www.coox-candy.de/
    Aber Du hast Recht: Sowas ist ganz schön selten!

Hinterlasse einen Kommentar