Seminar – Manuela Halfen „Kinderzauberei“

P1030166Wer kennt sie nicht? Manuela der Zauberclown, das Enfant terrible der Zauberszene. Schrill wie eine Trillerpfeife, bunt wie ein Paradiesvogel. Man kann sie nicht übersehen.


Wenn auf jemand der Ausdruck Powerfrau zutrifft dann auf Manu,wie sie von ihren Freunden genannt wird. Wer sie kennt weiss, dass sie jemand ist, auf den man sich 100 % verlassen kann. Sie rackert und schuftet bei Veranstaltungen und ihr weites Herz sorgt dafür, dass sie – wenn man sie für Vereinsarbeiten braucht – ohne wenn und aber da ist.

Dabei gehört sie zu den Menschen die nicht nur reden sondern die im Zauberdauereinsatz ist. Ihre ständige Facebookpräsenz ist nicht Selbstzweck und -verwirklichung. Das was sie dort Berichtet erlebt sie wirklich. Sie gehört zu den am meisten beschäftigten Künstlern. Kinderzauberei ist ein Metier, dass sie durch ihre große Erfahrung aus dem FF beherrscht. Ob bei – 15 Grad als Zauberclown Manu in Saalbach oder beim Straßenfest, Manuela bringt nichts in Panik.
Ich habe sie als Veranstalter selbst schon gebucht und kann ohne Übertreibung sagen, dass sie – im richtigen Ambiente und Publikum ein Glücksfall ist. Unkompliziert und immer am Limit.

Dieser Vorspann ist mir wichtig zu erwähnen, weil viele die Manuela wenn sie sie nicht kennen in Ihr den Zauberclown ist der „auf Extasy ist“, sehen, aber die ernsthafte Künstlerin  dahinter nicht.

P1030157Wenn jemand, der 100-te von Vorstellungen vor Kindern ein Seminar gibt, dann sollte man besser hingehen. Denn hier spricht ein Profi, der unheimlich viel Erfahrung hat.
In dem Seminar geht es nicht um Tricks oder gar um das Business irgendwelche Gimmicks an den Mann zu bringen. Manu führt die Seminarbesucher in das Metier eines Kinderentertainers ein.
Es beginnt mit dem richtigen Einstieg, der altersgemäß unterschiedlich ist. Es geht um das Bühnenmanagement mit Kindern, es geht um praktische Tipps bei Auf und Abbau.
Manuela wirkt nicht belehrend sonder gibt ihre Erfahrungen weiter. Erzählt über eigene Irrwege und schließt auch nie aus, dass das, was sie sagt eben nicht für jeden gelten muss.
Dazwischen präsentiert sie Teile aus ihrem Programm. Da zeigt sich dass sie ein Profi ist. Die toten Gesichter der Zauberkollegen scheinen sie nicht zu irritieren. Sie spielt den Zaubeclown so echt, dass man meinen müsst es sitzen 200 Kinder im Saal.
Ich bin ganz ehrlich. Ich wollte eigentlich nicht darüber schreiben, weil ich keine großen Erwartungen an das Seminar hatte. Ich hab Manuela Unrecht getan. Sie war eines der besten und ehrlichsten Kinderseminare die ich in den letzten Jahren gesehen habe.
Prädikat: unbedingt anschauen.  Christian Lehotzky, selbst ein vielbeschäftigte Zauberkünstler mit viel Erfahrung mit Kindern brachte es nach dem Seminar auf den Punkt: „Das war absolut Spitze!“

Ein Tipp: Bevor sie das nächste Mal einen sogenannten Star aus dem In- oder Ausland in ihren Zirkel einladen, dessen Hauptinteresse darin besteht, seine mittelmäßigen Tricks zu verkaufen, denken sie darüber nach, ob sie nicht einen echten Profi einladen, der weiss von was er spricht, weil er von zahlendem Publikum lebt und nicht von neugierigen Zauberkünstlern.

*) In dem Bericht wurde  aus Gründen der besseren Lesbarkeit die männliche Form gewählt, obwohl ich über ein Frau schrieb. Eigentlich voll bescheuert oder? …..die Macht der Gewohnheit.
„Sisters of Magic verschont mich bitte!!!!!“

 

error

3 Kommentare zu "Seminar – Manuela Halfen „Kinderzauberei“"

  1. Ich erlebe so viele Seminaristen, die heiße Luft verkaufen, dass ich es bemerkenswert finde, wenn jemand der erfolgreich ist seine Erfahrung an Amateure weitergibt. Im Fall von Frau Halfen, bei der viele die Bühnenfigur von der tatsächlichen Person nicht auseinanderhalten können, finde ich es besonders wichtig ein klares Wort zu sprechen.

    • Das ist es ja gerade, was mich so neugierig macht. Der Artikel wurde nicht von irgendjemanden geschrieben, sondern von jemanden, der ständig unterwegs ist und schon viel gesehen hat. DAS ist es, was mich überzeugt. Wenn Frau Halfen mal vielleicht jemals in meiner Nähe sein wird, werde ich sie mir – wie schon erwähnt – auf jeden Fall anschauen.

      Denn ich lese zwischen den Zeilen, dass Frau Halfen´s Anliegen nicht das „große Kasse machen“ ist, sondern aus unerfahrenen Kinderzauberkünstlern bessere Kinderzauberkünstler zu machen, was letztendlich allen – insbesondere den Kindern – zu Gute kommt. Und das spricht für einen tollen Menschen und ein großes liebenswertes Künstlerherz dieser Dame!

  2. Mann, was für ein Artikel…

    Man spürt in jedem Satz und Wort die Begeisterung und volle Überzeugung zu dieser Künstlerin. Obwohl mich „Kinderzauberei“ nicht im Geringsten interessiert und ich sie auch niemals praktizieren werde (ziehe meinen Hut vor Personen, die es schaffen, Kinderherzen glücklich zu machen), würde ich mir aufgrund diesen Berichts „Manuela“ sofort anschauen bzw. ihr Seminar besuchen.

    Der Artikel macht mich echt neugierig!

Hinterlasse einen Kommentar