Sonderheft „Sehen“ wird nachgedruckt

Auge mit Zifferblatt

Gute Nachrichten:
.

Auf Grund des großen Interesses am Sonderheft Sehen und um allen neuen Abonnenten für 2017 die neu dazu gekommen sind und noch kommen das Heft liefern zu können, wird das Heft in kleiner Stückzahl nachproduziert.

Danke auch für das Feedback vieler Zauberfreunde.Stellvertretend das Urteil von Harry Keaton und Susanne Sewald:

„…Und ein Riesen-Kompliment zum gelungenen Sonderheft über das Sehen; sehr gut recherchiert und sogar mit Linsenraster-Animationen…. einfach wow!“
Harry Keaton

Susanne Sewald:
„Ja, ich habe mich wirklich sehr über das Sonderheft gefreut, die Superqualität, in der Grafik und Foto gedruckt wurden, daß wir eine Lösung für das links –  Experiment gefunden haben, die nette Schlusszeile und die gute Gesellschaft. Wenn ich den Artikel von Thomas richtig verstanden habe, habe ich jetzt schon mal eine Idee, wo mein inneres Auge sein könnte…und die handeingeklebten Bilder sind wirklich unglaublich, vielen lieben Dank“

Das Sonderheft „Sehen“ kosten einzeln 20,– Euro
Lieferbar ab 30. Juni

Im Verbund mit dem Abo für 2017 ist es im Preis des Abos (40,–) bereits kostenlos inkludiert.

error

1 Kommentar zu "Sonderheft „Sehen“ wird nachgedruckt"

  1. Ein wirklich ganz besonderes Heft, diese Ausgabe „Sehen“ – auf sehr hohem Niveau.

    Die von handeingeklebten „Bilder“ zeigen, welche Herzensangelegenheit dahintersteckt (was für ein Zeitaufwand bei 1000 Heften). Idealismus pur! Viele ältere Leser kennen diese Bilder in sehr vereinfachter Form noch aus ihrer Kinder- und Jugendzeit. Erstaunlich, wie sich auch solche Sachen weiterentwickelt haben.

    Noch erstaunlicher finde ich, dass sich das alles bei einem Abopreis von nur 40.- Euro rechnet. Entweder habe ich von Druck-und Papierkosten keine Ahnung (an den enormen Zeitaufwand möchte ich gar nicht denken) oder da wird kaum Gewinn gemacht. Auch nicht zu vergessen: Das jeweilige Porto, um die Hefte zu verschicken.

    Ja, ich vermute, dass niemand eine solche Fachzeitschrift macht, um damit viel Geld zu verdienen. Es MUSS die Liebe zur Sache sein. Herzlichen Dank dafür!

Hinterlasse einen Kommentar